Muster only lost one Davis Cup singles match on clay in his career, when Goran Ivanišević defeated him in April 1997, 6–7, 7–5, 6–7, 6–2, 7–5, despite Muster having won 112 of his previous 117 matches on clay going into the match. Muster`s overall Davis Cup win-loss record, counting both singles and doubles matches, was 45–18. Muster`s win-loss record in Davis Cup singles matches was 36–8, while his win-loss record in Davis Cup singles matches on clay was 29–1. Muster has more match wins in Davis Cup than any other Austrian tennis player. Muster played his first matches at the top-level in 1984, as a junior player, at the age of 16. In 1984, he played his first match for Austria in the Davis Cup. He also played at the 1984 Summer Olympics in Los Angeles, and in two tournaments on Austrian soil, the clay-court event in Kitzbühel and the indoor carpet event in Vienna. . « Für mich gewinnt Muster nicht die French Open. Denn ich habe ihn nie bei einem der großen Turniere etwas Besonders tun gesehen. Er erstickt bei den Grand Slams. » So gesagt 1995 von Legende John McEnroe.Und das, obwohl Muster in den Wochen zuvor alle(s) überragt hatte.

Triumphe in Mexiko, Estoril, Barcelona, Monte Carlo sowie Rom. Fünf Turniere, 28:0-Siege, niemand konnte dem Österreicher das Wasser reichen. Aber McEnroe, der übrigens selbst nie in Paris siegen konnte, traute Muster dennoch nur wenig zu. Zwei Wochen später, exakt heute vor 25 Jahren, musste sich « Big John » eines Besseren belehren lassen. 422 Siege und 40 Pokale auf SandTrotz des vorherigen Sieges-Rausches ging auch der Linkshänder ohne Erwartungen in die French Open: « Ich sehe mich nicht als Favorit und fahre ganz locker nach Paris. Ich kann in der ersten Runde rausfliegen, aber auch gewinnen. Wenn’s funktioniert, dann funktioniert’s. Wenn nicht, dann habe ich auch kein Problem damit. » Was er damit meinte, war direkt von der ersten Runde an zu sehen. Es begann nämlich holprig, denn in Runde lag Muster nach schwachem Start mit einem Satz gegen den französischen Qualifikanten Gerard Solves hinten. Die folgenden 13 Durchgänge holte sich der ÖTV-Star dann in Serie, ehe er im Viertelfinale gegen den spanischen Sandplatzwühler Albert Costa einen 1:2-Satzrückstand wettmachen musste. Dem « King of Clay » gelang es, wie auch ein glattes 3:0 im Halbfinale gegen Yevgeny Kafelnikov sowie ein Dreisatzsieg im Endspiel gegen Michael Chang. Muster hatte seinen Grand-Slam-Fluch endlich bezwungen.

Natürlich auf Sand, wo der Österreicher 422 seiner 622 Siege auf der Tour feierte und insgesamt 40 Turniersiege errang. In the 1995 season, Muster won 12 single tournament titles, a record that is still in place. Since 2006 he shares the record with Roger Federer who achieved it as well. [8] Muster continued to rack up clay-court victories in 1996. He won seven tournaments, six of them titles he successfully defended after winning them the year before.